Amb. OP-Zentrum

Ambulantes OP-Zentrum

Leistungsspektrum

Seit 2001 verfügt die Ammerland-Klinik über ein Ambulantes OP-Zentrum (AOPZ). Dieses ist in die Abläufe des Zentral-OPs, der über elf Eingriffs- und OP-Räume verfügt, eingebunden. Von jährlich rund 16.500 Operationen in der Ammerland-Klinik werden dabei fast 30 Prozent ambulant durchgeführt.

Nach der Operation wachen unsere Patienten unter fachkundiger Aufsicht in unserem modern und großzügig gestalteten Aufwachraum, der 15 Plätze umfasst, auf. Bei Kindern darf hier auch ein Elternteil als Begleitung dabei sein. Unsere Ärzte und speziell ausgebildeten Pflegekräfte für Schmerztherapie – sogenannte Pain Nurses – greifen bei der Behandlung auf sämtliche Methoden der modernen Schmerztherapie zurück.

Untergebracht sind die ambulanten Patienten anschließend in sechs Zimmern mit jeweils maximal drei Betten. Unsere Mitarbeiter sorgen hier für ein hohes Niveau der Pflege und Betreuung der Patienten sowie für die Information der Angehörigen.