Risikomanagement

Risikomanagement

Die Sicherheit unserer Patienten hat für uns oberste Priorität. Ein selbstverständlicher Bestandteil des Geschäftsbereichs Organisationsentwicklung ist daher das medizinische beziehungsweise klinische Risikomanagement – unter anderem vorausgesetzt von gängigen Qualitätsmanagement-Modellen und Zertifizierungsverfahren. Das Hauptaugenmerk liegt hier auf dem Aufdecken von Schwachstellen, die den Patienten gefährden können. Dabei werden ärztliche und pflegerische Leistungen einer Analyse unterzogen und auch verwaltungstechnische Tätigkeiten überprüft, sofern sie im weiteren Sinne der Patientenversorgung dienen. Gegebenenfalls werden frühere Schäden herangezogen.

Insbesondere das nationale „Aktionsbündnis Patientensicherheit“ hat sich dem Thema Risikomanagement gewidmet und Standards zur Risikominderung definiert.Ein Teil des Risikomanagements ist zudem die Analyse nicht-klinischer Risiken, die patientenferne Abteilungen wie Finanzen, Controlling, Technik oder Einkauf betreffen und den Bestand des Unternehmens gefährden können.