Rettungsdienst

Rettungsdienst

Leistungsspektrum

Im Jahr 1972 haben sich der Landkreis Ammerland, der Deutsches Rotes Kreuz  (DRK) Kreisverband Ammerland und die Johanniter-Unfall-Hilfe (JHU) Ortsverband Edewecht zum Rettungsdienst Ammerland zusammengeschlossen. Für den Auftrag der Notfallrettung und des qualifiziertem Krankentransports werden vier Rettungswachen – in Bad Zwischenahn, Edewecht, Rastede und Westerstede – unterhalten. Unterstützt wird der Rettungsdienst Ammerland durch ehrenamtliche Mitarbeiter des DRKs und der JUH, die bei hohem Einsatzaufkommen auch im Rahmen des Sanitätsdienstes oder bei Großschadensfällen als Schnelle-Einsatz-Gruppe (SEG) aktiv werden.

Der Rettungsdienst verfügt über 14 Einsatzfahrzeuge und 77 hauptamtliche Mitarbeiter in den Bereichen Krankentransport und Notfallrettung. Im Notfall stehen insgesamt 20 Notärzte der Ammerland-Klinik und des Bundeswehrkrankenhauses Westerstede zur Verfügung.